Über mich:

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich stell mich mal kurz vor:

Mein Name ist Edith Tenbieg, bin verheiratet, gelernte Kauffrau und

1972 erblickte ich am schönen Niederrhein das Licht der Welt.

Schon immer war ich kreativ (den Genen sei Dank) und zu meinen Hobbys gehören Malen, Basteln, Gestalten und Schreinerarbeiten.

Neben meinen Tieren zählt auch das Lesen zu meinen Leidenschaften.

Anfang 2014 habe ich gedacht:

Ich probier’s mal und versuche mich als Hobbyautorin.

Schnell merkte ich, dass es wahnsinnig spannend ist, sich Geschichten auszudenken. Man lebt sozusagen in der Handlung und dies war eine ganz wundervolle Erfahrung, die sich bei mir schnell zur Schreibsucht entwickelt hat. Seitdem bin ich nicht mehr zu bremsen und schreibe und schreibe und schreibe... 

Mein Schwesterherz ist verwundert über meine Ausdauer und liebt meine erschaffenen Charaktere heiß und innig. Meinem Mann, meiner Familie und Freunden wurde ein Projekt nach dem anderen überreicht. Sie ermunterten mich, es bei einem Verlag zu versuchen, denn meine allerliebste Freundin wünschte sich sehnlichst ein „richtiges Buch“ und nicht mehr die Bündel zusammengehefteter Ausdrucke, die sie seit geraumer Zeit von mir bekommt. Naiv habe ich ein paar Bewerbungen geschrieben und gewartet. Kein Happy End, denn entweder kamen Absagen oder man hörte überhaupt nichts. Nachdem ich mich gründlich informiert habe, war ich ernüchtert, denn es ist wirklich sehr schwer einen Verlag zu finden. Nachdem ich den 5. Roman geschrieben habe und  mich schon wieder voller Energie auf  das nächste Projekt stürzte, meinte mein Mann: Warum probieren wir es nicht mit Selfpublishing?

Ja, warum nicht? Gesagt, getan und wir wählten den ersten Jugendroman, den ich geschrieben habe, als Debüt. Dann war es soweit. Das Probeexemplar kam mit der Post. Ein irres Gefühl! Der nächste Schritt ... Veröffentlichen? Veröffentlichen!

Ich schreibe, wie ich spreche und habe für mein Buch weder ein Lektorat noch ein Korrekturrat gehabt (von meinem Mann mal abgesehen), deshalb ist bestimmt noch der ein oder andere Rechtschreibfehler im Buch zu finden. ;-)

Alles ist neu und aufregend, deshalb würde ich mich sehr über Feedback  freuen.

 

 Herzlichst

    Edith


Das Rudel

Uschi

Bernie